CDU Badbergen für Bioenergiepark

Januar 25, 2010

 

25. Januar 2010

Im Rahmen einer Vorstandssitzung der CDU Badbergen berichtete der Vorsitzende Prof. Adolf Luger über den Stand der Überlegungen zum Wärmenetz Badbergen, zu dem die CDU-Ratsmitglieder eine Projektstudie durchgesetzt hatten, die zu einem insgesamt positiven Ergebnis gekommen ist. Der vorgetragene Diskussionsstand sieht vor, das Wärmenetz Badbergen nicht isoliert anzugehen, sondern in ein Energiekonzept für das Artland einzubinden, das bereits unter dem Stichwort „Bioenergiepark“ bekannt gemacht wurde. Dieses Energiekonzept wurde durch Dr. Dieter Schillingmann entwickelt. Es sieht vor, Biogas dezentral bei z. B. Landwirten im Artland zu erzeugen und über eine Mikrogasleitung zu Blockheizkraftwerken zu leiten, unter anderem in Badbergen, wo dann Strom und Wärme vor Ort produziert werden kann. Zusätzlich sind „Synergiekraftwerke“ angedacht, in denen Biogas und Strom aus Biomasse, Wind und Sonne mit bester Ausnutzung produziert wird. Das gesamte System soll durch Energiespeicherung ergänzt werden, so dass immer genügend Energie zur Verfügung steht. Externe Fachleute, beispielsweise von der Fachhochschule Osnabrück, unterstützen bei der Konzepterstellung und beurteilen es positiv.

Mit diesem Energiekonzept kann der größte Teil der im Artland benötigten Energie in Form von Strom und Wärme vor Ort erzeugt werden. Das hierfür benötigte Geld bleibt somit im Artland. Es werden Arbeitsplätze geschaffen und die Bürger und Betriebe werden sofort günstiger mit Wärme und langfristig günstiger mit Strom versorgt. Je mehr Bürger und Unternehmen sich einbringen, wenn es an die Realisierung geht, desto größer wird der Nutzen für die Region und den Einzelnen sein. Der besondere Vorteil für Badbergen läge in der Möglichkeit, bei einer zügigen Realisierung neben der Turnhalle und der Schule das Baugebiet Lehmkuhle mit kurzen Leitungen mit Wärme zu versorgen. Dies verbessert mit Sicherheit die Verkäuflichkeit der Grundstücke im Baugebiet, da die Neubauten ohne Heizungsanlage auskommen könnten. Das Konzept ermöglicht nicht nur, die Bürger in Badbergen mit günstiger Wärme zu versorgen, sondern dient auch der Realisierung eines neuen Wärmekonzeptes für die öffentlichen Gebäude in Badbergen, die dringend einer energetischen Sanierung bedürfen.

Das Konzept überzeugt die Mitglieder des Vorstandes der CDU Badbergen. Daher wurde beschlossen, die Realisierung des Konzeptes nach Kräften zu unterstützen und neben Dr. Dieter Schillingmann werden die Vorstandsmitglieder Prof. Adolf E. Luger und Manfred Hussmann bei der weiteren Konzeptbearbeitung aktiv mitwirken. Ein ähnliches Konzept ist bereits in Jühnde realisiert, das am zeitnah besucht werden soll, um weitere Informationen zu bekommen. Rechtzeitig wird hierfür eingeladen, wenn der Termin endgültig feststeht.

 

CDU Badbergen @facebook

Nachrichten CDU Niedersachsen

Termine CDU Niedersachsen