CDU weist auf gefährliche Querung der Umgehungsstraße hin

November 5, 2013

Im Interesse der Verkehrssicherheit für unsere Bürger hat die CDU Badbergen einen Brief mit folgendem Inhalt an den Bürgermeister geschickt:

Der Vorstand der CDU Badbergen hat sich in seiner letzten Sitzung mit der Verkehrssicherheit im Zuge des Neubaus der Umgehungsstraße B68 beschäftigt. Hierbei ging es insbesondere um die Situation an der Überquerung des Fuß- und Radweges bei der nördlichen Einmündung der alten B68 in die Umgehungsstraße.

Bisher wurde von Herrn Behnke verlautet, daß es hier keinen Radweg mehr gebe, sondern die Radfahrer den Umweg über die Alte Heerstraße nehmen müßten, was uns bereits sehr gefährlich erschien, weil die Alte Heerstraße schmal ist und dort sehr schnell gefahren wird. Inzwischen konnten wir erkennen, daß eine Überquerung der Umgehungsstraße vorgesehen ist. Dort wurde eine Überquerungshilfe angelegt. Diese ist zwar sinnvoll, aber nicht ausreichend. Der Überquerungspunkt liegt in einer Kurve und ist daher sowohl von den Fußgängern / Radfahrern als auch vom Autoverkehr auf der Umgehungsstraße schwer einzusehen. Erfahrungsgemäß wird auf offener Landstraße, besonders wenn sie gut ausgebaut ist, sehr schnell gefahren. Da hilft auch eine eventuell wegen der Einmündung vorgesehene Geschwindigkeitsbeschränkung nicht, da sie von vielen Autofahrern nicht eingehalten wird.

Vorstand und Fraktion der CDU Badbergen sind daher der Auffassung, daß es erforderlich ist, weitere Maßnahmen zur Sicherheit unserer Bürger, insbesondere der den Radweg nutzenden Schüler, zu ergreifen. Beispielsweise wäre eine Ampel sinnvoll, die durch Druckknopf aktiviert werden kann. Denkbar wäre auch eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h mit einer automatischen Kontrolle der Einhaltung der Begrenzung.

CDU Badbergen @facebook

Nachrichten CDU Niedersachsen

Termine CDU Niedersachsen