Erster Badberger Polittalk

Mai 6, 2012

Am 02. Mai 2012 fand in der Gaststätte Badberger Hof bei Ecki der erste Badberger Polittalk 2012 statt. Unter dem Motto „Was bewegt uns im Moment?“ diskutierten mehr als ein Dutzend Badberger Bürger, Vertreter aus dem Bereich Gewerbe, Handwerk und Handel aber auch der Kaufmannschaft gemeinsam mit Vertretern aus dem Rat der Gemeinde und Samtgemeinde über aktuelle politische Denkanstöße. Auf Initiative von Prof. Adolf E. Luger, wurden die Fakten, die Badbergen weiterbringen könnten gesammelt und sollen Basis für eine zielorientierte Entwicklung und Ausrichtung der Gemeinde werden. Eine enge Verzahnung mit der politischen Gemeinde ist hierbei Grundvoraussetzung. In Kürze die geäußerten Wünsche der Gesprächsteilnehmer:

Die Informationspolitik der Gemeinde / Verwaltung muss transparenter gestaltet werden. Zu wichtigen Themen, die die Entwicklung des Ortes betreffen, dürfen nicht nur Vorsitzende von Vereinen und Verbänden eingeladen werden. Jeder Bürger muss durch ein Informationsblatt der Gemeinde Badbergen Zugang zu wichtigen Fakten, Veranstaltungen und Terminen erhalten. Es gilt die Forderung: Holt uns Bürger ab!

Dem demographischen Wandel begegnen: Altersgerechtes Wohnen muss in den Ortskern rücken. Und das nicht nur als Idee, sondern als Projekt – nachdem man über bestehende Gebäude mit dem Besitzer Samtgemeinde Artland gesprochen hat. Und das betrifft nicht nur die Pflege, sondern auch die Stationen auf dem Weg dahin. Die ständig wachsende Anzahl an älteren Einwohnern ist auf der einen Seite erfreulich, auf der anderen Seite ein Signal für die Zukunft: Wie wohnen wir wo im Alter? Investoren müssen gefunden werden, die diese Signale deuten und die Fakten daraus umsetzen können. Handeln ist gefragt.

Ansiedlungspolitik: Junge Familien müssen den Weg nach Badbergen finden. Das gelingt jedoch nur dann, wenn auch Arbeitsplätze vor Ort entstehen. Durch die Aufgabe des Gewerbegebietes stehen Möglichkeiten zur Ansiedlung zur Zeit nicht zur Verfügung. Grundstücke im Niedersachsenpark, wie vor kurzem propagiert, bringen Badbergen nicht die entscheidende Wende. Wer dies fordert, der gibt auch das Artland auf. Dabei ist eine Erhöhung der Gewerbesteuer absolut kontraproduktiv und für die Gesprächsrunde schwer nachvollziehbar, wenn gleichzeitig die Aufwandsentschädigung der Abgeordneten auf Antrag der SPD / Grünen erhöht worden ist. Gewerbe muss ortsnah angesiedelt werden. Arbeitsplätze müssen in Badbergen entstehen, damit der ansässige Einzelhandel und das Handwerk vor Ort profitieren und ausgebaut werden können.

Die Kernpunkte der gut zwei Stunden dauernden Runde sind ein erstes Ergebnis aus einer intensiven, aber unpolitischen Gesprächsrunde. Weitere Treffen sollen in anderen Ortsteilen der Gemeinde folgen. Nächstes Mal in Grönloh. Der Termin wird in Kürze bekannt gegeben. Schon jetzt sind interessierte Bürger zum offenen Gespräch herzlich eingeladen.

CDU Badbergen @facebook

Nachrichten CDU Niedersachsen

Termine CDU Niedersachsen