Fahrradtour der CDU Badbergen am 29. Mai 2010

Juni 10, 2010

 

Die Einladung zur Fahrradtour hatte Interesse geweckt und daher traf sich eine ansehnliche Gruppe von Mitgliedern und Freunden der CDU samt Kindern am Heimathaus Badbergen zur Fahrradtour nach Wehdel und Grönloh. 

Nach zügiger Fahrt, nur kurz unterbrochen für die Begrüßung weiterer Mitfahrer, wurde bald der Hof Meyer zu Wehdel erreicht. Trotz seiner zeitlichen Belastung durch sein Amt als Präsident der Landwirtschaftskammer ließ es sich Arendt Meyer zu Wehdel nicht nehmen, die Gruppe willkommen zu heißen. Nach einem kurzen Bericht über die Geschichte des Hofes stellte Arendt Meyer zu Wehdel die Produktionsbereiche des Hofes vor. Schwerpunkte sind die Schweine- und die Putenmast. Besonders interessant waren die Ausführungen zu den Besonderheiten der Putenmast. Bemerkenswert war die Information, dass die Putenmast sehr viel riskanter ist als die Hähnchenmast, weil der Stall nur zweimal im Jahr besetzt wird. Auch erläuterte Arendt Meyer zu Wehdel, dass die Putenmast in einem austarierten Wertschöpfungssystem sowohl außerbetrieblich als auch innerbetrieblich erfolgen muß. Daher ist geplant, noch einen Aufzuchtstall zu bauen.

 

Auf entsprechende Fragen hin zeigte er sich auch aufgeschlossen zur Produktion erneuerbarer Energie. Er berichtete, daß er gern eine Fotovoltaikanlage auf die Ställe gebaut hätte. Dies scheiterte aber an der zu geringen Leitungskapazität der RWE. Wieder am Wohnhaus angekommen bedankte sich der Vorsitzende Adolf E. Luger für die eindrucksvolle und informative Führung, bevor der Giebel als Kulisse für ein Gruppenfoto dienen mußte.

 

   

 

Der Gedenkstein für den Bürgerradweg in Grönloh war das nächste Ziel.

Manfred Hussmann erinnerte an den Werdegang des Projektes, die Mithilfe durch viele Bürger aus der Umgebung und die Idee, dafür einen Gedenkstein zu setzten, der nun besichtigt werden konnte. 

 

 

 

 

 

Nach einem kurzen Besuch in der Gaststätte Schlottmann zur Stärkung war die Imkerei Honigsüß von Holger Fuchs-Bodde-Gottwald das nächste Ziel.

Hier gab es einen sehr anschaulichen Vortrag über viele Aspekte der Bienenzucht und Honiggewinnung.

Besonders instruktiv waren die Präsentation eines Schaubienenstockes, an dem die Arbeit der Bienen im Stock besichtigt werden konnte, und die Präsentation eines normalen Bienenstockes mit den einzelnen Inhaltselementen. Zum Abschluß gab es eine Honigverkostung mit vielseitigen Varianten vom Honig. Holger Fuchs-Bodde-Gottwald informierte auch über die mit der Imkerei verbundenen Probleme, die unter anderem mit der Verringerung der Blühpflanzen in der freien Natur zusammenhängen. Mit seinem Vorschlag, der Gemeinde gehörende Wegränder zu bepflanzen, fand er Zustimmung. Dies belebe nicht nur die Landschaft und freue die Fahrradtouristen, sondern sichere auch den Bestand der Bienen, was für Bauern und Hobbygärtner wichtig ist.

 

  

Zum Abschluß traf die Gruppe bei Manfred Hussmann zu einem zünftigen Grillabend ein, wobei die Gespräche nicht nur politische Themen betrafen. Das Wetter war glücklicherweise optimal, angenehme Temperatur und trocken. Kaum war aber die Rückfahrt abgeschlossen, begann der Regen.

 

CDU Badbergen @facebook

Nachrichten CDU Niedersachsen

Termine CDU Niedersachsen